Frequently Asked Questions (FAQ)

FAQ's


Hier ist eine Liste von Fragen, die wir häufig zu hören bekommen.
Natürlich haben wir auch Antworten dazu.

1) Ab wann kann ich mit meinem Baby an einem Babyschwimmkurs teilnehmen?

Ab einem Alter von ca. 3 Monaten kann man bei uns das Schwimmen und den Wasserspaß genießen.

2) Wie bereite ich mein Baby am besten auf das Babyschwimmen vor?

Nach Möglichkeit kannst du mit deinem Baby bereits ab der 10. Lebenswoche in die „große“ Badewanne gehen. Dabei sollte es immer Körperkontakt geben. Sing und sprich mit deinem Kind! Das gibt ihm ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.
Ein paar Wochen vor Kursbeginn empfiehlt es sich, die Wassertemperatur allmählich auf ca. 31 C° abzusenken, um auf die Hallenbadtemperatur vorzubereiten.

3) Warum soll ich mit meinem Baby schwimmen gehen?

- Das Baby kann sich sehr früh an das Medium Wasser gewöhnen und den richtigen Umgang damit lernen (Sicherheitsaspekt)
- Regelmäßiges Schwimmen fördert die körperliche, geistige, soziale und seelische Entwicklung.
- Die motorische Entwicklung des Babys wird intensiv unterstützt. Es sammelt neue Eindrücke und gleichzeitig wird der Gleichgewichtssinn trainiert.
- Der Kreislauf wird angeregt und die Atemwege und Muskeln werden schonend gekräftigt.
- Außerdem ist das Babyschwimmen eine tolle Familienaktivität mit viel Spaß und Spiel, die den Eltern auch den sicheren Umgang mit ihrem Baby im Wasser vermittelt.
Das Baby steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Durch die intensive Zuwendung der Eltern wird das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit im Wasser gefördert.

4) Wie oft soll ich zum Babyschwimmen kommen?

Empfehlenswert ist es, einen Babyschwimmkurs einmal pro Woche über einen längeren Zeitraum zu besuchen. Aus diesem Grund bieten wir Pakete mit mehreren Trainingseinheiten an. Das erhöht die Effektivität des Trainings, denn Babys verlernen naturgemäß relativ schnell wieder das gemeinsam Geübte. Im besten Fall wird das Babyschwimmen bis zum Erlernen des „richtigen“ Schwimmens praktiziert.
Grundsätzlich kann man festhalten, je früher ein Baby nach der Geburt wieder Wasserkontakt hat, desto schneller und intensiver wirken sich die im Punkt 3 genannten positiven Aspekte des Babyschwimmens auf das Baby aus.

5) Was muss ich zum Schwimmkurs mitnehmen?

Für das Baby:
- eine Schwimmwindel /dichte Badehose ( sollte gut sitzen und bei den Beinen gut abschließen)
Es gibt die Möglichkeit in eine wieder verwendbar Schwimmwindel zu investieren. Natürlich kann man auch Wegwerfschwimmwindeln (Drogeriemarkt) verwenden.
- 2 Handtücher ( 1 um es abzutrocknen und 1 um es darauf abzulegen)
- Windel für danach
- Nahrung – bitte das Baby auch vorher ein wenig füttern
- Kleinkindern, die bereits laufen,  können rutschfeste Socken (Socken mit Gumminoppen auf der Fußsohle) angezogen werden.

Zum Ausziehen reicht es 15 Minuten vor Kursbeginn im Bad zu sein!

Für das Elternteil:
- Badeanzug/Badehose
- Badetuch
- Badeschlapfen
- und GUTE LAUNE!

Mehr Aufwand ist nicht notwendig. Das Schwimmmaterial wird von uns zur Verfügung gestellt.

6) Wie sind die Schwimmkurse bei Aquababy organisiert?

Wir unterrichten in altershomogenen, gleichbleibenden Gruppen und bieten keine „offenen“ Kurse an. In offenen Kursen ist es nicht möglich ein aufbauendes Programm durchzuführen, da das Schwimmniveau der einzelnen Kinder, abgesehen von der individuellen Veranlagung, durch die unregelmäßige Teilnahme sehr unterschiedlich ist. Dies macht das Erreichen des Lernzieles des Kurses oft sehr schwierig.

Im Vordergrund der Kurse stehen Spaß und Spiel mit anderen Kindern und Eltern. Dadurch fördern wir mit altersgerechten Übungen z.B. den Tastsinn, den Bewegungssinn, den Gleichgewichtssinn, die Kräftigung der Muskeln und Atemwege, die psychische und soziale Entwicklung.

In unseren Kursen sind wir bemüht, den Eltern die Abläufe verständlich zu erklären.

Bei regelmäßiger Teilnahme am Kurs über einen längeren Zeitraum, lernt das Baby/Kleinkind den richtigen Umgang mit dem Element Wasser. Es übt das selbständige Schwimmen mit Schwimmhilfen (zB Schwimmscheiben, Nudeln und Bretter) in Rücken- und Bauchlage.

7) Was sind die Unterschiede zwischen Birhtlight- und klassischen Kursen

Thema Beschreibung Birthlight Klassischer Kurs
Schwimmhilfen Je nach Baby gehen diese gern mit Schwimmhilfen um. Ziel ist es bei beiden Methoden vorerst sich ans Wasser zu gewöhnen, Wassersicherheit zu bekommen und schwimmen zu lernen. Werden kaum eingesetzt Eltern sind „Schwimmhilfe“ des Kindes Einsatz verschiedener Schwimmhilfen
Tauchen Prinzipiell ist es wichtig, dass das Kind das Wasser „von allen Seiten“ kennenlernt. Passiert zufällig, ausgehend vom Kind Eigene Sequenz
Trainer Der Trainer ist auf jeden Fall unterstützend und erklärend für Eltern und Kind da. Vom Trainer begleitet Vom Trainer geleitet
Sozialform Prinzipiell wird der Spaß im Wasser großgeschrieben. Es soll Freude an der Bewegung im Wasser entstehen. Fokus auf Eltern-Kind-Beziehung und Kommunikation Gemeinsames Erleben in der Gruppe

8) Kann ich mir die Uhrzeit des Kurses aussuchen?

Aufgrund der altershomogenen Kursgestaltung findet die Einteilung der teilnehmenden Kinder in die Kurse zu den verschiedenen Uhrzeiten ausschließlich durch Aquababy statt.
Wir bitten um Verständnis, dass daher den Wünschen nach bestimmten Uhrzeiten nicht immer nachgekommen werden kann.

9) Wie lange dauert eine Einheit?

Diese Information ist bei jedem Standort einzeln angeführt, da die Kurseinteilung in den unterschiedlichen Bädern variiert.

10) An welchen Tagen finden die Schwimmeinheiten statt?

Die genauen Schwimmtage sind für jeden unserer Standorte in einer Tabelle aufgelistet.
An schulfreien Tagen und Feiertagen findet kein Babyschwimmen statt. Im Zweifelsfall in der Tabelle nachschauen.

11) Schwimmeinheit fällt aus - was dann?

Es kann leider auch vorkommen, dass eine Schwimmeinheit von Aquababy abgesagt werden muss. Abgesagte Einheiten werden an einem von Aquababy vorgegebenen Termin nachgeholt. Die freie Wahl eines Nachholtermins oder eine finanzielle Abgeltung der ausgefallenen Einheit ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

12) Gibt es Schnupperstunden bei Aquababy?

Im Stadtbad Möding finden zu angesagten Terminen Schnupperstunden von der Stadtgemeinde Mödling statt.
Da eine Schnupperstunde keine Aussagekraft hat, haben wir uns gegen die Abhaltung von Schnupperstunden entschieden.
Es braucht eine Routine, vor allem bei Eltern mit Babys, damit der Wasserspaß in unseren Kursen genossen werden kann.

13) Wann soll ich nicht zum Babyschwimmen kommen?

- mit fieberhaften Infekten
- mit ansteckenden Kinderkrankheiten oder ansteckenden Hautkrankheiten
- bei Magen- Darmerkrankungen mit Durchfall und/oder Erbrechen

14) Mein Kind ist krank. Verfällt die Schwimmeinheit?

Aufgrund unserer kundenfreundlichen Preisgestaltung verzichten wir bewusst darauf, allgemeine Nachholeinheiten anzubieten.

15) Kommt ein Fotograf in den Kurs?

Für die Dauer der Gültigkeit der Corona-Sicherheitsmaßnahmen gibt es keine Fotostunden.

16) Wie melde ich mich an?

Bevorzugt über das Kontaktformular, aber auch per Mail oder telefonisch (officeÅaquababy.at, +43 650 9878680).
Bitte gib den Vor- und Nachnamen sowie das Geburtsdatum des Kindes und deine Telefonnummer an!
Erst nach unserer Bestätigung und Einzahlung der Kursgebühr ist die Anmeldung für einen bestimmten Kursplatz fix.

17) Kann man bei Aquababy die Kurse online buchen?

Der direkte Kontakt zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig.
Deshalb haben wir uns dazu entschieden, keine elektronische Buchungsmöglichkeit anzubieten.

18) Ich hätte einen Kontakt zu einem Bad, habt ihr Interesse?

Solltest du Anregungen bzw. Kontakt zu möglichen Kursorten wissen, dann sind wir sehr dankbar für die Vermittlung und werden uns erkenntlich zeigen.

19) Wie kann ich BabyschwimmtrainerIn werden?

Wir freuen uns über alle, die mit den Kindern im Wasser schwimmen wollen. In unserer AquaAcademy bieten wir Ausbildungen zum Baby- und Kleinkinderschwimmtrainer an. Anfragen dazu an nicoleÅaquababy.at oder unter +43 660 3411753.

20) Kursbezahlung

Die Anmeldung für das Babyschwimmen ist nur fix nach Rückbestätigung per Mail und Einzahlung der Kursgebühr.
Die Kontoinformationen zur Überweisung sind unter "Kontakt" angeführt.
Bei Überweisungen bitte unbedingt das Bad, die Uhrzeit und den Namen des Kindes angeben!

Aufgrund der Registrierkassenpflicht und dem Aufwand, der dadurch entstehen würde, ist es uns leider nicht mehr möglich, Kursgebühren in bar entgegenzunehmen.

21) Stornobedingungen

Mit der Einzahlung des Kursbeitrages gelten die unten angeführten Stornobedingungen als akzeptiert.
Bei Abmeldung bis 2 Wochen vor Kursbeginn werden € 40,- Bearbeitungsgebühr einbehalten.
Bei Abmeldung bis 1 Woche vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr einbehalten.
Bei Abmeldung ab 1 Woche vor Kursbeginn oder Fernbleiben vom Kurs werden keine Kosten rückerstattet.